Arbeitszeugnis

Belanglose Kompetenzen gehören nicht ins Zeugnis

Belanglose Kompetenzen gehören nicht ins Zeugnis

Landesarbeitsgericht Köln, Az.: 9 Ta 325/10 Zeugnisse müssen wohlwollend sein, sie dürfen auch keine Selbstverständlichkeiten betonen, sonst entsteht ein schlechter Eindruck. Wenn der Arbeitgeber das Zeugnis nicht freiwillig ändert, hilft nur noch […]

mehr lesen ›
Formulierung Arbeitszeugnis: Auf die Form kommt es an

Formulierung Arbeitszeugnis: Auf die Form kommt es an

Arbeitszeugnis 14. August 2013 0 Kommentare

Formelle Kriterien müssen in einem Arbeitszeugnis eingehalten werden. Dazu gehören der vollständige Name des Mitarbeiters, Angaben zur Tätigkeit und zum Zeitraum, in dem der Mitarbeiter für das Unternehmen gearbeitet hat. […]

mehr lesen ›
Diskriminierung wegen Elternzeit?

Diskriminierung wegen Elternzeit?

Elternzeit darf im Zeugnis erwähnt werden Landesarbeitsgericht Köln, Az.: 4 Sa 114/12 Man soll immer die Wahrheit sagen, vor allem in Arbeitszeugnissen. An diesen Grundsatz hielt sich ein Software-Unternehmen aus Nordrhein-Westfalen. […]

mehr lesen ›
Arbeitszeugnis-Muster: Praktische Tipps aus dem Netz

Arbeitszeugnis-Muster: Praktische Tipps aus dem Netz

Arbeitszeugnisse richtig zu formulieren ist besonders wichtig, denn der Inhalt des Schriftstücks beeinflusst die berufliche Zukunft von Mitarbeitern, die das Unternehmen verlassen. Doch oft fehlt Vorgesetzten die Zeit, ein Zeugnis […]

mehr lesen ›
Formsache Arbeitszeugnis: Was Personaler beachten müssen

Formsache Arbeitszeugnis: Was Personaler beachten müssen

Grundsätzlich haben alle Arbeitnehmer seit 2003 Anspruch auf ein Arbeitszeugnis. Das betrifft auch: Personalverantwortliche müssen nach dem Arbeitsrecht jedem Mitarbeiter ein schriftliches Zeugnis ausstellen. Wünschen Mitarbeiter ein ausführliches Zeugnis, muss […]

mehr lesen ›